Ibrahim Kaypakkaya

Ibrahim Kaypakkaya (1949, Sungurlu, Türkei - 1973) war ein türkischer Revolutionär und Gründer der Kommunistischen Partei der Türkei/Marxisten-Leninisten. Kaypakkaya wurde 1949 in der türkischen Provinz Çorum geboren und wuchs in ärmlichen und bäuerlichen Verhältnissen auf. Er absolvierte nach der Grundschule eine Lehrerausbildung in Zentralanatolien und nahm Mitte der 1960er Jahre ein Physik-Studium an derIstanbuler Universität auf. In dieser Zeit wurde er...


Lillian Rosengarten

Die Jüdin Lillian Rosengarten kam 1935 in Frankfurt am Main zur Welt, floh vor dem Holocaust nach New York und setzt sich heute für die Rechte der Palästinenser ein.


André Vltschek

André Vltschek wurde 1963 in Leningrad (heute Sankt Petersburg) geboren. Als Schriftsteller, Philosoph, Journalist, Filmemacher, Fotograf und Dramatiker hat er Dutzende Kriegsgebiete und Konflikte behandelt und begleitet.


Emanuele Ciccarella

Emanuele Ciccarella ist Dozent für Japanische Literaturwissenschaft an der Universität von Turin.


Simcha Flapan

Simcha Flapan (* 27. Januar 1911 in Tomaszów Mazowiecki, Polen; † 13. April 1987 in Israel) war ein polnisch-israelischer Historiker und Politiker. Simcha Flapan emigrierte 1930 nach Palästina. Im Jahr 1957 gründete er in Tel Aviv die Monatszeitschrift New outlook. Er war nationaler Sekretär der Partei Mapam. Sein bekanntestes Buch ist Die Geburt Israels: Mythos und Wirklichkeit.


Mauro Valeri

Mauro Valeri (geb. 1960) ist Soziologe und Psychotherapeut.


Mazin Qumsiyeh

Mazin Qumsiyeh (geb. 1957 in Beit Sahour) lehrt und forscht an der Birzeit Universität. Er ist Chef des Klinischen Cytogenetic Laboratorium, Direktor des Palestine Museum of natural History und des Instituts für Biodiversität. Zuvor war er an der Universität von Tennessee und an der Yale Universität.


William Blum

William Blum (geb. 1933), Sohn polnischer Immigranten, wurde Mitte der 1960er Jahre Angestellter beim State Department. Zunächst überzeugter Antikommunist, desillusionierte ihn nach eigenen Angaben die US-Politik gegenüber Vietnam und Blum wurde einer der Begründer der Untergrundzeitung Washington Free Press, die in den 1960er und 70er Jahren kritisch über den Vietnamkrieg berichtete. Er hat ausführlich zu Geheimoperationen und Morden der CIA geforscht und publiziert. Er lebt in Washington D. C.


Albert Ettinger

Albert Ettinger wurde 1952 in Differdingen, im damaligen Luxemburger Stahlrevier, geboren. Er studierte Geschichte, dann Germanistik und Romanistik, und arbeitete nach dem ersten Staatsexamen als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier, wo er mit einer "summa cum laude" bewerteten Dissertation (über Th. Mann) promovierte. Anschließend lehrte er an Gymnasien und Hochschule in Luxemburg. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit Tibet und ist Autor zweier...


Mario Diament

Mario Diament (geb. 17. April 1942 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Dramaturg, Journalist, Erzähler, Essayist und Drehbuchautor. Er hat in New York, Israel und Miami (Florida) gelebt. Seine Tätigkeit beginnt bei der Tageszeitung Opinion, für die er anschließend Chefredakteur wird und während des Yom Kippur Krieges berichtet. Anschließend leitet er die Tageszeitung „El Chronista“, die Zeitschrift „Expresso“ und arbeitet unter anderen für die Tageszeitung Clarín und den New Herald...


Natalia Carvajal Saavedra

Natalia Carvajal Saavedra wurde in Santiago de Chile geboren. Als Kind flüchtete sie mit ihren Eltern nach Europa. Sie begann schon früh zunächst  Lieder und kurze Erzählphantasien zu verfassen. Da sie aus einer künstlerischen Familie stammt, nahmen Musik, bildende Kunst und Literatur von klein auf einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein. Sie studierte Germanistik, Amerikanistik & Englische Literatur und Lateinamerikastudien in Berlin und Frankfurt am Main. Auf der Suche nach...


Hartmut Barth-Engelbart

Von HaBEs erstem Buch, erschienen 1969 im Verlag des Cineastisch-literarischen Vereins Frankfurt, „Geschichten bis ihr schwarz werdet“, das er aktuell ergänzt hat um die Kolonialwaren-Geschichte „Wer hat den Massai die Sohlen gestohlen“ - bis zu seinem vorläufig letzten „unter-schlag-zeilen, befreite worte – gebrochene reime zur lage“ bei ZAMBON dauerte es 35 volle Jahre. Herausgegeben wurde das letzte HaBE-Buch 2004 vom Polizeipräsidium Südhessen und finanziert vom Land Hessen. Warum?...


Fariss Wogatzki

Werner Ruth

Valeri Mauro

Stengl Anton

Myrdal Jan

Vahlquist Staffan

Roy Arundhati

Ettinger Albert

Atzmon Gilad

Samraoui Mohammed

Salazar Luis Suárez

Rosengarten Lillian

Blum William

Qumsiyeh Mazin

Ciccarella Emanuele

Diament Mario

Flapan Simcha

Gerger Haluk

Giacché Vladimiro

Guelpa Beatrice

Langer Felicia

Lebrecht Hans

Ospina Hernando Calvo

Robert Meeropol

Calloni Stella

Arrigoni Egidia B.

Arrigoni Vittorio

Ruijin Zhou

Kaypakkaya Ibrahim

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. We use cookies to give you the best possible experience. questo sito usa cookie anche di terze parti